„Stadt der Verlorenen“

Von Ben Rawlence | Nagel & Kimche

Guled ist 16 Jahre alt, als die Terrormiliz al Shabab ihn in Mogadischu aus seiner Klasse entführt und als Kindersoldat zwangsrekrutiert. Ihm gelingt die Flucht über die Grenze von Somalia nach Kenia, nach Dadaab, ins damals größte Flüchtlingslager der Welt. Human Rights Watch-Autor Ben Rawlence hat die Lebenswege von Menschen aufgezeichnet, die dort in der Wüste gestrandet sind. Ein Sachbuch, das die Augen öffnet. Literatur über eine Lebenswelt, die wir uns so nicht vorstellen können.

https://www.t-online.de/unterhaltung/literatur/id_86464326/buchempfehlungen-fuer-den-herbst-2019-tolle-buecher-die-man-lesen-muss.html